Erfolgsgeschichte Katherina Schüßler

Blick auf den Einzelnen

Katherina Schüßler leitet die Kita Am Schloss in Hannoversch Münden

Sich wahrgenommen fühlen – dies beschreibt ihre erfüllende Erfahrung der vergangenen Jahre wahrscheinlich am besten. Denn als Katherina Schüßler 2001 bei der Arbeiterwohlfahrt einen Vertrag als Schwangerschaftsvertretung für eine Kindertagesstätte in Hannoversch Münden erhält, ahnt sie vermutlich noch nichts von der Erfolgsgeschichte, die die Erzieherin 2019 erzählen kann: bald folgender Umstieg auf die Festanstellung und schließlich das Angebot, die kleine Kita Am Schloss in Hannoversch Münden sogar als Leiterin zu übernehmen. „Die AWO ist ein sozialer Arbeitgeber, und trotz seiner Größe immer auf Augenhöhe und sieht jede Person für sich“, erzählt Katherina Schüßler mit Bewunderung. Auch dank der vielen Fortbildungen habe sie die Chance erhalten, in ihre neue Aufgabe hineinzuwachsen.
Katherina Schüßler leitet die Kita Am Schloss in Hannoversch Münden

Gegenseitig den Rücken stärken

Die Wahrnehmung eines jeden – genau dies versucht Katherina Schüßler auch in ihrem Team umzusetzen. „Ich arbeite nicht nur im Büro, sondern habe auch einige Stunden in der Gruppe im Gruppendienst und kann so direkt am Kind und mit den Familien und Kollegen zusammenarbeiten.“ Dabei agiere das Team familiär miteinander. „Wir wollen auf Augenhöhe gemeinsam den Kindergarten nach vorne bringen“, erzählt sie. Die Kinder in der kleinen Kita mit zwei Gruppen zu fördern und ein Stück weit zu begleiten bereite ihr großen Spaß. Umso mehr, da die Einrichtung – wie es der Name verrät – in die Schloss- und Stadtmauer der Stadt integriert ist. „Wir liegen hier ideal und können mit den Kindern sowohl in die Stadt als auch schnell in die Natur.“